wissen

Seminar/Coaching: Umgang mit prozessorientiertem Wissen (2 Tage)

Wissen als Wettbewerbsvorteil nutzen. Ausgehend von der Organisationsstrategie und den Geschäftsprozessen einer Organisation bieten sich verschiedene Massnahmen zur humanorientierten und technikunterstützten Wissensermittlung und -nutzung.

Lernziele / Nutzen

  • Sie können die wesentlichen Unterschiede zwischen dem ressourcen- und marktbasierten Strategieansatz aus der Wissensoptik einer Organisation erläutern.
  • Sie kennen die Gestaltungsmöglichkeiten der Wissensarbeit.
  • Sie kennen den Status quo der Theorie und Praxis im Bereich Wissensmanagement.
  • Sie kennen die Unterschiede des strategischen, operativen und technischen Wissensmanagements.
  • Sie können die wesentlichen Integrationsformen von Wissensmanagement voneinander unterscheiden.
  • Sie können Modelle und Methoden des Wissensmanagements selbstständig anwenden.
  • Sie können Wissensmanagement-Massnahmen aus der Optik der organisationalen Geschäftsprozesse ableiten.
  • Sie können die Wertigkeit der Erfolgsmessung von Wissensmanagement-Initiativen richtig einschätzen und diese zielführend anwenden.
  • Sie können durch Beobachtung von Kommunikation und Verhalten Ausprägungen einer Unternehmenskultur einschätzen und entsprechend agieren.
  • Sie können die eigenen fachlich-inhaltlichen Grenzen im Bereich Wissensmanagement erkennen.

Produktbeschreibung

Inhalte

Grund­la­gen des Wis­sens­ma­nage­ments

  • Was ist Wis­sens­ma­nage­ment?
  • Im­pli­zi­tes und ex­pli­zi­tes Wis­sen
  • Or­ga­ni­sa­tio­na­les Ler­nen
  • Stra­te­gi­sches, ope­ra­ti­ves und tech­ni­sches Ver­ständ­nis
  • Theo­rie und Pra­xis im Be­reich Wis­sens­ma­nage­ment
Pro­zess­ori­en­tier­tes Wis­sens­ma­nage­ment
  • Über­bli­ck über Wis­sens­ma­nage­ment-Pro­zes­se
  • Wis­sens­aus­tau­sch und Kom­mu­ni­ka­ti­on
  • Kri­ti­sche Er­folgs­fak­to­ren bei der Im­ple­men­tie­rung

Mo­del­le und Me­tho­den des Wis­sens­ma­nage­ments

  • Über­bli­ck über die gän­gigs­ten Mo­del­le
  • Me­tho­den zur Wis­sens­ent­wick­lung, -tei­lung, -struk­tu­rie­rung, -ent­wick­lung und -be­wer­tung

 

Zielgruppe

Füh­rungs­kräf­te, Organisationsentwickler/innen, HR-Fach­leu­te, Projektleiter/innen, Pro­zess­ver­ant­wort­li­che, Busi­ness Analyst/innen, Busi­ness Architekt/innen

 

Anforderungen

Idea­ler­wei­se brin­gen Sie eine ei­ge­ne Pro­blem­stel­lung mit, die Sie zur­zeit be­schäf­tigt. Da­durch ha­ben Sie die Mög­lich­keit, die ge­lern­te Me­tho­dik an Ih­rem kon­kre­ten Bei­spiel an­zu­wen­den.

 

Methodik

In­put-Re­fe­ra­te mit Fall­bei­spie­len aus der Pra­xis, (Ein­zel- oder ) Grup­pen­ar­bei­ten, Dis­kus­si­on.

 

Abschluss

Teil­neh­mer­zer­ti­fi­kat "Um­gang mit (prozess-)orientiertem Wis­sen op­ti­mie­ren"

 

Kontakt für Fragen

Tel. +41 (0)41 220 73 40
academy@iProcess.ch

Weitere Informationen

Referent

Dr. oec. Clemente Minonne

Dauer

2 Tage

Sprache

Deutsch, Englisch

Preis

Auf Anfrage

Durchführungsdatum

Auf Anfrage

Durchführungsort

Langsägestrasse 2, 6010 Kriens (Luzern)

Abschluss

Zertifikat

Top